Home

Digital

Smartphone-Darstellung (0)

Google verbindet Flüge und Hotels

von Klaus Hildebrandt, 07.02.2018, 12:11

Bei der mobilen Suche nach Flügen will Google demnächst auch Hotels in einer neuen Darstellung einblenden und umgekehrt. Damit wachsen die einzelnen Reiseanwendungen der Suchmaschine zusammen.

Tourismus-Hotspot New York: Google führt neue Funktionalitäten für die Reisesuche ein.
Foto: Getty Images

Zu der Suche nach Flügen auf mobilen Endgeräten wird Google in Kürze eine neue Hotelsuche einblenden, kündigt Eric Zimmermann, Director Travel Product Management, an. Dabei soll auf Google Flights ein Button „Hotels“ eingeblendet werden, das Unterkünfte für das gewünschte Reiseziel zeigt und die auch gleich gebucht werden können. Im Gegenzug soll es bei der Hotelsuche künftig möglich sein, direkt auf die Flugsuche zu wechseln und Flüge zu einem Hotel hinzuzufügen.

Die neue Darstellung soll, wie fast immer bei Google, zunächst in den USA und später dann in anderen Ländern eingeführt werden. Der Suchermaschinen-Konzern folgt damit dem Beispiel der Metasearcher, die ebenfalls Flüge, Hotels, Mietwagen und weitere Leistungen anzeigen. Selbst Unterkunftspurist Booking.com bietet auf der Website inzwischen zumindet per Reiter weitere Reiseleistungen. Online-Reisebüros wie Expedia oder Ab-in-den-Urlaub ermöglichen darüber hinaus eine Warenkorb-Buchung mehrerer Leistungen.

Verbindung auch mit der Destinationssuche

Neu ist bei Google auch der Button „More Destinations“, der die Suche nach alternativen Reisezielen erleichtern soll. In Deutschland gibt es bei der mobilen Flugsuche bereits den Reiter „Entdecken“, der über Flüge in „beliebte Reiseziele“ informiert.

Für Nutzer des Google-Mail-Services Gmail werden alle Reservierungen automatisch ausgelesen und in der Darstellung „Your Trips“ zusammengestellt, schreibt Zimmermann. Offline sind diese Informationen dann auch in der Google App Trips verfügbar, die die Reiseplanung vor Ort erleichtert und beispielsweise über Restaurants und Sehenswürdigkeiten informiert.

Prognose für Verspätungen und Preise

Google verändert laufend seine Reise-Tools. So gibt es bei der Flugsuche in den USA neu ein Prognose-Tool, das mögliche Flugverspätungen anzeigt. Außerdem wurden zuletzt sowohl für die Flug- als auch die Hotelsuche Preisprognosen ergänzt, die anzeigen, wann Flüge und Hotels besonders günstig oder teurer als im Schnitt sind, etwa zu Messezeiten. Außerdem lassen sich Benachrichtigungen („Alerts“) für die Preisentwicklung für bestimmte Flugstrecken einrichten.

Googles Vice President für Shopping und Travel, Oliver Heckmann, hatte im vergangenen Jahr in einem fvw-Interview gesagt, im Mittelpunkt der Strategie stehe die Weiterentwicklung der vorhandenen Tools und die bessere Integration der einzelnen Reisesuchen untereinander statt die Entwicklung neuer Anwendungen wie zuletzt etwa die App Trips.

Mit der stärkeren Integration der Funktionen für das Suchen und Buchen von Hotels und Flügen sowie der Information über Aktivitäten in den Zielgebieten rückt Google dem Geschäftsmodell von Meta-Suchmaschinen und Online-Reisebüros immer näher, auch wenn bei Google die finalen Buchungen in den Systemen der Leistungsträger oder OTA getätigt werden.

Kayak-Manager sieht keine Gefahr durch Google-Tools

Jan-Frederik Valentin, Senior Vice President Strategic & Corporate Development beim führenden Metasearcher Kayak, sagte am Dienstag auf dem fvw Digital Marketing Day in Düsseldorf, dass trotz der Initiativen von Google die Meta-Suchmaschinen stark wachsen würden. „Wenn Google in der gesamten Produkterfahrung für den Kunden besser wäre und alle Leistungen ganz einfach in Maps buchbar wären, bestünde eine Gefahr. Aber das ist nicht der Fall.“

0 Leser-Kommentare

Google Xing
Vorherige Nächste